07/23/16

Sicher durch die richtige Versicherung

Ein Verkehrsunfall, eine Streitigkeit mit dem Arbeitgeber, ein Nachbarschaftsstreit oder ein Mietstreit können schnell hohe Kosten verursachen, wenn ein Anwalt eingeschaltet wird. Um diese Kosten nicht aus eigener Tasche begleichen zu müssen, bieten Rechtsschutzversicherungen ein hohes Maß an Leistungen. Es existieren Rechtsschutzversicherungen für die privaten, beruflichen und verkehrsrechtlichen Lebensbereiche. Die Policen bieten einen guten Schutz, wenn der Versicherungsnehmer sein Recht anwaltlich oder gerichtlich durchsetzen muss.

Was ist versichert?

Die Rechtsschutzversicherung leistet, wenn anwaltlicher Rat nötig ist und zahlt die anfallenden Kosten für Schriftverkehr mit der Gegenseite. Im Gerichtsverfahren bietet die Versicherung eine Absicherung gegen Prozesskosten, Gutachterkosten oder Anwaltsgebühren. Durch eine Rechtsschutzversicherung sind Singles ebenso abgesichert wie Familien und Ehepaare. Um in einem Rechtsstreit umfassend abgesichert zu sein und keine hohen Kosten zu fürchten, bietet die ein individuell ausgestaltbares Leistungsspektrum. In der Regel besteht nach Abschluss der Vertrages eine Karenzzeit von drei Monaten. Diese wird außer Kraft gesetzt, wenn unvorhergesehene Ereignisse (Verkehrsunfall) eine anwaltliche Begleitung erfordern. Rechtsschutzversicherungen sind für Privatpersonen, Unternehmen und Selbstständige erhältlich. Der Versicherungsumfang passt sich den Anforderungen des Versicherungsnehmers an. Kinder, die noch minderjährig sind, genießen den Rechtsschutzversicherungsschutz der Eltern. Auch Kinder, die volljährig sind und die Berufsausbildung noch nicht beendet haben, sind über die Versicherung der Eltern abgedeckt.

Sinnvoller Schutz für Familien

Die Rechtsschutzversicherung sichert Familien umfassen ab. Oft denkt man nicht an einen eventuellen Rechtsstreit. Um vor den unvorhergesehenen Kosten geschützt zu sein und eine anwaltliche Betreuung in Anspruch nehmen zu können, ohne auf die Kosten achten zu müssen, bieten sich Rechtsschutzversicherungen an. Bedenkt man, die Höhe der eventuell anfallenden Kosten bei einer anwaltlichen Auseinandersetzung mit anhängigem Gerichtsverfahren, so sind die Kosten, die jährlich für Prämien anfallen, gering. Rechtsschutzversicherungen bieten einen vollumfänglichen Schutz und die Sicherheit, im jeweiligen Streitfall auch den Anwalt bezahlen zu können.

07/18/16

Ich bin doch schon Rechtsschutzversichert. Wieso vergleichen?

Der Vergleich von Rechtsschutzversicherungen (Rechtsschutzversicherung Vergleich) lohnt sich auch für Personen, die Bereits einen Versicherungsschutz genießen. Analog zum empfohlenen Vergleich der Stromanbieter und Kraftfahrzeug-Versicherungen lässt sich hier durchaus eine Menge Geld sparen. Und fast noch wichtiger: Durch den Vergleich überlegt man sich erneut, ob die gebotene Versicherungsleistung für das persönliche Bedürfnis ausreicht. Denn nichts ist ärgerlicher, als jährlich Geld an eine Versicherung zu überweisen, die im Schadensfall nicht zahlt, weil man versäumt hat, wichtige Änderungen in seinem Leben mitzuteilen. So kann es im Falle von Streitigkeiten im Wohnungsrecht, in denen man selbst als Vermieter auftritt, schnell vorkommen, dass die Rechtsschutzversicherung in dieser speziellen Situation keine Kosten übernimmt.

Denn viele Rechtsschutzversicherungen bieten Ihre Produkte nach einem modularen System an; Es ist Schutz im Bereich Wohnrecht, Arbeitsrecht, Privat- und Verkehrsrecht möglich, aber nicht immer nötig. Ein Vergleich hilft dabei, diese Umstände neu zu bewerten. So unterscheiden sich die jährlichen Versicherungsbeiträge der einzelnen Anbieter schnell um einige hundert Euro, beeinflusst nicht nur durch die abgedeckte Summe und den Eigenanteil, sondern auch durch die eigene berufliche (ob Arbeitnehmer, selbstständig oder im öffentlichen Dienst) und soziale (ob als Single, Paar oder Familie) Situation. Auch bei bereits abgeschlossenen Versicherungen beim gleichen Anbieter kann durch das Ausnutzen von Rabatten Geld gespart werden. Weitere wichtige Aspekte bei der Auswahl der Versicherung sind unter anderem die Möglichkeit einer freien Anwaltswahl, die Wartezeit, also die Zeit die zwischen Vertragsabschluss und erstem Schadenfalls liegen muss sowie die Möglichkeit, eine kostenlose Erstberatung oder kostenlose anwaltliche Beratung am Telefon zu erhalten.

Zuletzt bietet der Besuch eines Vergleichsportals auch die Gelegenheit, Erfahrungswerte anderer Kunden des Versicherers in Form von Nutzerkommentaren zu lesen. Diese berichten meist ausführlich über positive und negative Aspekte beim Abschluss der Versicherung und – wichtiger- das Verhalten der Versicherung im Falle einer Rechtsstreitigkeit. So hat sich die Zeit, die in einen Vergleich der Rechtsschutzversicherungen (Rechtsschutzversicherung Vergleich) gesteckt wird, schnell amortisiert.

07/13/16

Rechtsschutzversicherung Vergleich lohnt sich immer

Natürlich ist eine Rechtsschutzversicherung eine gute Sache, doch hier muss doch einiges beachtet werden. Die einen locken mit besonders günstigen Tarifen, andere Versicherungen bieten einen relativ guten Schutz an. Daher sollte vorher immer genau feststehen, was am dringendsten benötigt wird. Vor allem wenn dann noch Kinder im Haushalt sind, kann schon schnell einmal ein Rechtsstreit entstehen. Allerdings für Verkehrsrecht gilt die normale Rechtsschutzversicherung nie, also dies muss extra abgesichert werden. Doch ansonsten gibt es gleich ganze Pakete die von den Gesellschaften angeboten werden, wobei natürlich nicht das gesamte Leben abgesichert wird. Für angestellte im Öffentlichen Dienst gibt es besondere Tarife, was diese auch bei einem Rechtsschutzversicherung Vergleich gleich mit angeben sollten. Allerdings werden nicht alle Versicherungen bei einem Vergleich berücksichtigt, was dazu führt das mehrere Vergleiche gemacht werden müssen. Vor allem ist nicht zu empfehlen, sich alle Tarife selbst einmal vorzunehmen, denn in den Bedingungen sind sehr viele Begriffe aus dem Rechtsbereich. Dies bedeutet, dass hier schon Fachwissen benötigt würde, was selbstverständlich die meisten Menschen nicht besitzen. So kann aber auch der Test von Stiftung Warentest schon einmal einen kleinen Überblick geben. Allerdings sollte vorher klar sein, wie umfangreich die Versicherung ausfallen soll. Denn hier kann sich dann günstig als ungeeignet herausstellen, da hier die einzelnen Tarife dann zusammengestellt werden müssen. Daher ist es wichtig sich vor einem Rechtsschutzversicherung Vergleich im Klaren zu sein, was eigentlich benötigt wird. Danach können dann gezielt Vergleiche durchgeführt werden, um dann die Angebote nochmals zu vergleichen. Denn fast jedes Vergleichsportal hat seine eigenen Favoriten, die aber nicht immer unbedingt die besten Tarife beinhalten. Ein wenig Zeit und Geduld ist gerade hier gefragt, um dann wirklich die perfekte Rechtsschutzversicherung zu erhalten. Günstig kann sich auch als teuer herausstellen und teuer dann doch als besser und vor allem wesentlich Umfangreicher.